Nachdem sich dieser lange Sommer nun endgültig verabschiedet hat, sind auch wir mit unserem Newsletter zur appdialog Mitarbeiter App zurück! 
Wir haben die Zeit genutzt und viele Neuerungen und Überarbeitungen in der App vorgenommen. Was sich seither in der Urlaubsplanung verändert hat, erfahren Sie hier.

Urlaub- und Krankheitstage in den Auswertungen 

Mit der monatlichen Auswertung der Arbeitszeiten behalten Sie von jetzt an noch leichter den Überblick über die Urlaubs- und Krankheitstage Ihrer Mitarbeiter: 

In der Zeile zum aktuellen Monatssaldo im Kopf der Auswertung finden Sie nun eine Aufstellung darüber, wie viele Stunden dem Mitarbeiter im entsprechenden Monat für Krankheit beziehungsweise Urlaub insgesamt angerechnet wurden. 

Bitte beachten Sie hier, dass dies nur funktioniert, wenn Sie die entsprechenden Sollstunden für Ihre Mitarbeiter im Webzugang hinterlegt haben. 
Diese tragen Sie im Reiter “Mitarbeiter” im Punkt “Urlaubsanspruch & Sollstunden” ein. Damit passen sich die Auswertungen ganz flexibel an jeden einzelnen Mitarbeiter und dessen Arbeitspensum an.

Einzelne Urlaubstage ablehnen

Auch der Urlaubsantrag wurde überarbeitet: Administratoren können ab jetzt über das Backend einzelne Tage eines Urlaubsantrages ablehnen.
Sobald ein Mitarbeiter einen Antrag gestellt hat, haben Sie wie bisher im Planungsmodul die Möglichkeit, diesen zu bearbeiten. Das Annehmen funktioniert wie bisher: Klicken Sie auf “Annehmen”, wird der gesamte Antrag genehmigt und der Urlaub eingetragen. 

Wenn Sie jedoch auf “Ablehnen” klicken, erscheint neu eine Übersicht über alle Daten, die der Antrag umfasst. Die Tage, die Sie genehmigen möchten, klicken Sie ganz einfach erneut an, sodass diese nicht mehr durchgestrichen sind. 
Wenn Sie den Antrag dann absenden, fallen die entsprechenden, abgelehnten Tage aus dem Urlaubsantrag heraus und der Mitarbeiter erhält dazu eine Benachrichtigung per Mail. Der Antrag mit den restlichen Terminen bleibt bestehen und kann dann gegebenenfalls wie gewohnt angenommen werden.

Halbe Urlaubstage eintragen

Eine weitere Neuerung finden Sie im Planungsmodul. Hier können Sie für Ihre Mitarbeiter nun auch halbe Urlaubstage eintragen. Dies erlaubt Ihnen der neue Eintragstyp “Urlaub ½” im Planungsmodul des Webzugangs. 

Denken Sie auch hier daran, dass dies nur funktioniert, wenn Sie Sollstunden hinterlegt haben. Dabei gilt: für Urlaubstage wird mit der durchschnittlichen Tagesarbeitszeit gerechnet. Bei Sollstunden auf Monatsbasis können Sie diese Tagesarbeitszeit in der Webadministration (“Mitarbeiter” – “Urlaubsanspruch & Sollstunden”) zusätzlich hinterlegen.

Kommentare für die Urlaubsplanung

Administratoren haben bereits die Möglichkeit bei der Bearbeitung von Urlaubsanträgen individuell mit einem Kommentar zu reagieren. Diese Option steht nun auch den Mitarbeitern zur Verfügung. 
Schon bevor der Urlaubsantrag abgeschickt wird, bietet die Mitarbeiter App hier ein Feld für die individuellen Anmerkungen der Mitarbeiter.

So geht’s weiter: Zeiterfassung mit Standortangabe 

Unser nächstes Projekt ist die vielfach gewünschte Einbindung des Standortes in die Zeiterfassung. Beim Start- und Stopp-Drücken können nach dem kommenden Update die entsprechenden GPS-Daten mitgeliefert werden.
Dafür werden entsprechende Berechtigungen der Smartphones Ihrer Mitarbeiter benötigt, die nach diesem Update angefragt werden. 

Bitte weisen Sie Ihre Mitarbeiter darauf hin, dass die App den Standort selbstverständlich nur dann abgefragt, wenn dies entsprechend vom Unternehmen konfiguriert und gewollt ist. Dies geschieht immer mit Wissen des Mitarbeiters, denn jede Übermittlung des Standorts wird ihm explizit angezeigt.

*nur in der comfort Edition enthalten