diesmal haben wir an vielen verschiedenen Ecken kleine, aber feine Änderungen durchgeführt: vom Arbeitszeiten-Saldo für Ihre Mitarbeiter, über einen Lexware-Export bis hin zum Taglohnmodus. Außerdem steht das Jahr kurz vor seinem Ende. 

Die comfort Edition der Mitarbeiter App hilft Ihnen dabei, die stressige Vorweihnachtszeit gut zu überstehen und erfolgreich ins neue Jahr zu starten. Wie das? Hier gibt es alle Informationen!

Neue Informationen – Kundennummern hinterlegen

Damit Ihre Mitarbeiter bei einer Bestellung alle Informationen griffbereit haben, können Sie nun auch bei den Kontakten eines Lieferanten Ihre eigene Kundennummer hinterlegen.

Neues auf der Startseite – der Mehr-Button

Noch mehr Funktionalität – auch in der free Edition – bietet der neue “Mehr-Button” auf der Startseite der App. 

Nutzer der kostenfreien Edition haben nun alle Module – also auch Planungs-, Aufgaben- und Projektmodul – in leicht abgespeckter Form zur Verfügung.
Und comfort Nutzer müssen sich nicht mehr entscheiden, welche Kacheln sie Ihren Mitarbeiter zu Verfügung stellen. Sie bestücken ihren Mehr-Button flexibel und individuell im Backend unter “Grundeinstellung” und “Anordnung der Module”. 

Die zusätzliche vierte Reihe macht aus unserer App das perfekte Schweizer Taschenmesser für den Arbeitsalltag – ohne Kompromisse.

Kompatibler Partner – Lexware-Export

Unsere Auswertungen können Sie nun auch in Lexware lohn + gehalt importieren. Neben den gängigen Dateiformaten Excel und PDF können Sie die monatlichen Auswertungen jetzt auch als Lexware-Export herunterladen. 
Wenn Sie dabei mehrere Mitarbeiter wählen, werden alle Daten direkt in einer Zip-Datei verpackt und können so mit minimalem Aufwand in das andere System importiert werden.

Stundenkonto in der Hosentasche – das Arbeitszeiten-Saldo

Arbeiten Sie zu viel oder zu wenig? Mit dem neuen Arbeitszeiten-Saldo kann man jederzeit einsehen, wie viele Stunden man aktuell im Plus beziehungsweise im Minus ist. 
Zu finden ist diese neue Funktion in der Zeiterfassung der App: oben rechts gibt es hier drei kleine Punkte, hinter der sich das neue Stundenkonto verbirgt. So behalten Ihre Mitarbeiter immer den Überblick über ihre Arbeitszeit!

Digital und analog – der Wochenplan

Als Erweiterung unseres Planungsmoduls haben Ihre Mitarbeiter nun Zugriff auf einen Wochenplan. Im Planungsmodul der App gibt es oben rechts drei Punkte. Dort kann die Übersicht über die aktuelle und die kommende Woche heruntergeladen werden. 

Wer diese Übersicht lieber auf einem Blatt Papier vor sich liegen hat, kann den Wochenplan auch als Administrator über den Webzugang (“Planung” – “Einträge”) herunterladen und für seine Mitarbeiter aushängen. So weiß jeder, wo die Kollegen beschäftigt sind.

Neuigkeiten verbreiten – Pushnachrichten im Newsmodul

Auch das Newsmodul ist um eine neue Funktionalität reicher. Wenn Sie eine News anlegen, finden Sie unterhalb des Textfeldes nun den Button “Push-Nachrichten senden“. Damit verbreiten sich unternehmensinterne Neuigkeiten noch schneller.

Pushnachrichten für News im Backend versenden
Pushnachrichten für News im Backend versenden

Der Taglohnmodus

Damit Sie Ihre Planung optimal umsetzen können, gibt es nun den Taglohnmodus. Der ist für all die Mitarbeiter gedacht, die keine Urlaubstage haben und auch Krankheitstage nicht verrechnet bekommen – also beispielsweise für Aushilfen oder 450€-Kräfte. 
Genau diese beiden Fälle – Urlaub und Krankheit – können so zwar über die Mitarbeiter App geplant bzw. gemeldet werden. Diese Einträge haben jedoch keine Auswirkungen auf die Soll- oder Ist-Stunden des Mitarbeiters. Sie dienen also rein der Information. 

Taglohnmodus im Backend
Taglohnmodus im Backend

Um diesen Modus auszuwählen, müssen Sie in der Webadministration auf den Reiter “Mitarbeiter” klicken und dort im entsprechenden Account auf “Sollstunden & Urlaubsanspruch” klicken. Unterhalb der angegebenen Sollstunden finden Sie ein Kästchen mit “Taglohnmodus?”. Wenn Sie dort das Häkchen setzen, aktivieren Sie den Modus. 

*nur in der comfort Edition enthalten